FOLGE 71 – DIE ENTSCHEIDUNG
In seinem Münchner Hotelzimmer erhält Alf Hauff unerwarteten Besuch – Kriminalpolizei! Aus Wien kommend, war er erst vor wenigen Stunden mit dem Nachtzug in der Isarmetropole eingetroffen. Erstaunt über Oberinspektor Derricks Frage bestätigt er, dass er während der Nacht mit einem anderen Reisenden sein Schlafwagenabteil getauscht hatte. Fürs erste passt damit alles in das Bild, das sich Derrick vom Tathergang des Verbrechens gemacht hat. Demzufolge hatte der Mordanschlag im Zug eigentlich Hauff gegolten, dem Fahrgast, der laut Belegliste in Kabine 12 übernachten sollte. Zuvor war der Täter in das Abteil des Schaffners eingedrungen, hatte den Ahnungslosen mit Äther betäubt und ihm anschließend den Kabinenschlüssel geraubt. Alf Hauff fällt aus allen Wolken. Das würde ja bedeuten, dass er nur dank eines glücklichen Umstandes noch am Leben ist! Wer aber sollte ein Interesse an seinem Tod haben? Sein verstorbener Vater hat ihm zwar testamentarisch die alleinige Leitung des Familienunternehmens übertragen. Aber der Wille des Vaters war doch für niemanden überraschend gekommen. Jeder in der Verwandtschaft hatte damit gerechnet. Kein Grund also, ihm deswegen nach dem Leben zu trachten. Die Mordtheorie von Oberinspektor Derrick scheint einfach absurd …
Darsteller:
Horst Tappert (Stephan Derrick)
Fritz Wepper (Inspektor Klein)
Willy Schäfer (Berger)
Karl Heinz Vosgerau (Alf Hauff)
Hannes Messemer (Ulrich Hauff)
Gisela Uhlen (Henriette Hauff)
Sky Dumont (Peter Hauff)
Christiane Krüger (Margot Hauff)
Brigitte Horney (Ina Hauff)
Manfred Seipold (Blaufuss)
Wolfgang Reinbacher
Hans Bergmann
Ralf Martens
Egbert Greifeneder
und andere
Regie:
Theodor Grädler
Erstausstrahlung:
(ZDF)

Category: Uncategorized