Die einzige Möglichkeit freizukommen ist, als Agent für die Deutschen zu arbeiten. Er willigt zum Schein ein, nur um Deutschland verlassen zu können. Wieder in London angekommen, will ihn der britische Geheimdienst nicht ins Land lassen – es ist bekannt, dass Lieven nun deutscher Agent ist -, es sei denn, er arbeitet als Doppelagent für England. Diesmal willigt er nicht ein und setzt sich nach Frankreich ab. Doch auch dort wird er als Agent angeworben und so ergibt er sich seinem Schicksal und wird französischer Agent.
Auf einer Geschäftsreise in Zürich lernt er die attraktive Helen kennen. Zu seiner Bestürzung stellt sich heraus, dass sie dem amerikanischen Geheimdienst angehört und ihn für neue Agententätigkeit werben soll.

Category: Uncategorized