Film Das Brot der frühen Jahre 1961
‘Das Brot der frühen Jahre’ ist ein deutscher Spielfilm unter der Regie von Herbert Vesely nach der gleichnamigen Erzählung von Heinrich Böll.
Schauspieler:
Christian Doermer: Walter Fendrich
Karen Blanguernon: Gertrud
Vera Tschechowa: Ulla Wickweber
Eike Siegel: Frau Brotig
Tilo von Berlepsch: Vater Fendrich
Gerry Bretscher: Wolf Wickweber
Handlung:
Erzählt wird die unspektakuläre Geschichte eines deutschen Durchschnittsbürgers, der es sich in der Bundesrepublik der späten Adenauer-Jahre behaglich eingerichtet hat und bislang glaubte, dass er ein zufriedenes und erfülltes Leben führen würde.
Walter Fendrich ist Elektriker und hat als Monteur von Waschmaschinen ein geregeltes Einkommen. Er besitzt, zu dieser Zeit nicht eben selbstverständlich, ein eigenes Auto und lebt in einer gutbürgerlichen Wohnung. Sein sozialer Aufstieg scheint überdies gesichert, seitdem die Tochter seines Chefs, Ulla Wickweber, seine Freundin ist. Bislang waren diese materiellen Dinge Richtschnur im Leben des Walter Fendrich, der in bitterarmen Verhältnissen aufgewachsen ist. Doch eines Tages wird mit einem Schlag alles anders, stellt er seine bisherige Existenz in Frage und alles bislang Erreichte auf den Kopf.
Denn ein Wiedersehen mit seiner Jugendfreundin Gertrud wirft ihn emotional völlig aus der Bahn. Die Liebe trifft ihn derart unvermittelt, dass er eine totale Sinnlosigkeit seines bisherigen Lebens konstatieren muss. Bislang für ihn geltende Wertmassstäbe verlieren ihre Bedeutung, gesellschaftlich vorgegebenen Leitlinien und Konventionen mag er ab sofort nicht mehr folgen. Fendrich zieht die Konsequenzen aus diesen Erkenntnissen: Er kündigt seine Arbeit und trennt sich noch am selben Tag von Ulla, um mit Gertrud ein neues Leben beginnen zu können und eine neue Freiheit zu geniessen.

Category: Uncategorized
Tags: , ,