Film Der Jaeger von Fall 1957
Der Jäger von Fall ist ein deutscher Heimatfilm unter der Regie von Gustav Ucicky, er entstand nach dem gleichnamigen Roman von Ludwig Ganghofer.
Schauspieler:
Rudolf Lenz: Friedl
Traute Wassler: Marei
Erwin Strahl: Blasi
Heinrich Hauser: Senner Lenzl
Paul Richter: Dr. Harlander
Kurt Grosskurth: Zollbeamter Niedergstötter
Alfred Pongratz: Kurpfuscher
Ernst Firnholzer: Förster von Fall
Beppo Schwaiger: Jagdgehilfe Anderl
Ernst Reinhold: Wilderer Simerl
Peter Mühlen: Wilderer Göri
Siegfried Rauch: Wilderer
Walter Sedlmayr: Loisl
Erna Singerl: Zenzi
Handlung:
Die Sennerin Marei hat ein uneheliches Kind mit dem Wilderer Blasi. Doch der Sohn eines reichen Bauern verleugnet die Vaterschaft, um standesgemäss zu heiraten. Die Avancen des aufrichtigen Jägers Friedl weist Marei zurück, da sie insgeheim hofft, dass der Vater ihres Kindes sie doch noch heiratet. Als Friedl endlich dem lang gesuchten Wilderer auf die Spur kommt, spitzt sich die Situation dramatisch zu.
Blasi, der Sohn eines reichen Bauern, ist in Wirklichkeit ein Wilderer, dem bislang allerdings noch niemand auf die Schliche gekommen ist. Mit der Sennerin Marei hat Blasi obendrein ein uneheliches Kind, leugnet jedoch die Vaterschaft, da er die reiche Bauerntochter Zenzi heiraten will. Marei wiederum weist die schüchternen Avancen des Jägers Friedl zurück, da sie darauf hofft, dass der Vater ihres Kindes sie doch noch heiraten könnte. Als Blasi die Sennerin zwingt, ihm schriftlich zu bestätigen, dass er nicht der Vater ihres Kindes ist, realisiert sie endlich, was für ein Schuft er ist. Friedl, der demnächst zum Oberförster befördert wird und somit einen eigenen Hausstand gründen kann, intensiviert derweil sein Werben um Marei und kümmert sich um ihren kleinen Sohn Franzl. Zu einer dramatischen Situation kommt es schliesslich, als Friedl den maskierten Wilderer verfolgt, der sich ausgerechnet in Mareis Hütte versteckt. Dort erlebt der Jäger eine bittere Überraschung.

Category: Uncategorized
Tags: ,