Film Happy End am Wolfgangsee 1966
‘Happy End am Wolfgangsee’ (alternativ 00Sex am Wolfgangsee) ist ein österreichischer Musikfilm unter der Regie von Franz Antel.
Schauspieler:
Waltraut Haas: Hilde Moll
Erwin Strahl: James Sander
Hans-Jürgen Bäumler: Mike
Gunther Philipp: Eberhard
Helga Anders: Bibi Werner
Paul Löwinger: Pankraz
Judith Dornys: Chicky
Rolf Olsen: Dr. Ewald Rabanus
Franz Muxeneder: Sepp
Günther Frank: Teddy
Erich Padalewski: Peter Werner
Liesl Löwinger: Rosl
Raoul Retzer: Chefrezeptionist Schwab
Hedy Bader: Mara
Elisabeth Stiepl: Mutter
Xenia Doppler: Lilo
Heidi Pickelmann: Kate
Hedy Antony: Baby
Tanja Gruber: Jane
Angelika Aichberger: Nancy
Mechtild Jaeckel: Tochter
Poldi Waraschitz: Hotelgast mit Zeitung
Handlung:
James Sander ist Besitzer des Hotels Excelsior in St. Gilgen. Er ist als Playboy bekannt und holt regelmässig Liebschaften in sein Hotel, die er immer im selben Zimmer absteigen lässt. Das Hotelpersonal ist an den Frauenbesuch gewöhnt, und so wird auch Hilde Moll in James’ reserviertem Zimmer untergebracht und anschliessend zu seiner Villa gefahren. James, der eigentlich seine neuste Freundin Chicky erwartet, ist verdutzt. Hilde stellt sich ihm als seine neue Steuerprüferin vor, die endlich Ordnung in die Finanzangelegenheiten von James bringen soll. Mit Hilde ist auch ihr Boss Dr. Ewald Rabanus nach St. Gilgen gekommen, der sich telefonisch von Hilde auf dem Laufenden halten lässt. Das wiederum erweckt den Argwohn von Hoteldiener Pankraz, der leidenschaftlich gern Kriminalromane liest und in Rabanus einen Verbrecher vermutet.
Im Hotel ist eine junge Band angekommen, die der Direktor für die Salonmusik gebucht hat. Eigentlich spielen sie Rock’n’Roll, müssen jedoch angesichts der Kundschaft auf seichtere Musik umsteigen. Zur ursprünglichen Besetzung sollte auch Schlagzeuger Peter Werner gehören, den sie unbekannterweise angeheuert haben. Peter jedoch bricht sich kurz vor der Fahrt nach St. Gilgen den Arm, und so springt seine Schwester Bibi für ihn ein – als junger Mann verkleidet.
Gleich zu Beginn glauben die restlichen Bandmitglieder, dass Bibi, die sich als Peter vorstellt, eine Frau ist. Trompeter Mike überrascht Bibi schon bald ohne ihre Jungenperücke in ihrem Hotelzimmer, doch gibt Bibi vor, nur die Schwester von Peter zu sein. Noch einige Male wollen die restlichen Bandmitglieder Bibi entlarven, doch ist sie ihnen stets einen Schritt voraus. Dies belastet vor allem Mike, der sich längst in Bibi verliebt hat. Am Ende schicken die Bandmitglieder einen Brief an den echten Peter und holen ihn nach St. Gilgen. Die Männer der Band verkleiden sich als Frauen und Mike verkündet als Frau verkleidet, dass er „Peter“ heiraten werde. Erst als der echte Peter zur Gruppe kommt, nimmt Bibi ihre Perücke ab und gibt sich als Frau zu erkennen.
Auch James hat ein Frauenproblem, ohne es zu ahnen. Hilde Moll hat sich in ihn verliebt. Gleichzeitig ist James’ Steuerbelastung so hoch, dass nur ein Bankrott des Hotels oder eine Heirat und damit eine Abstufung in eine niedrigere Steuerklasse Abhilfe schaffen könnten. Hilde schafft es, James im Badeanzug und ohne Brille von ihren körperlichen Vorzügen zu überzeugen. Als sie jedoch alle Liebschaften James’ nach St. Gilgen holt, damit er eine Auswahl für die Frau an seiner Seite habe, erklärt James entsetzt, dass er Junggeselle bleiben will. Hilde gesteht Rabanus, dass sie James liebt, und der lässt die Liebschaften James davon berichten. Am Ende heiraten James und Hilde. Beide werden nach einer Weile in die niedrigste Steuerklasse einsortiert, weil sie in kurzer Zeit mehrfache Eltern geworden sind.

Category: Uncategorized