Film Vati will heiraten 1974
Vati will heiraten ist der zweite Teil der vierteiligen Fernsehkomödie ‘Aber Vati’unter der Regie von Klaus Gendries.
Schauspieler:
Erik S. Klein: Erwin Mai
Ralf Lemcke: Karl-Jörg „Kalle” Mai
Rolf Lemcke: Uwe „Kulle” Mai
Marianne Wünscher: Tante Elsbeth
Jochen Thomas: Onkel Bruno
Martin Trettau: Fred Bölling
Helga Labudda: Monika Büttner
Ina Reuter: Fränze
Janette Koos: Sophia Mai
Susanne Düllmann: Fanny Stengel
Heinz Rennhack: Harry Pohle
Ewa Szykulska: Sibylle
Volkmar Kleinert: Edgar Sander
Hans Teuscher: Kollege Buchholz
Uwe-Detlev Jessen: Ludwig Kneisel
Angela Brunner: Beate Kneisel
Vater Erwin Mai fasst den Entschluss, doch wieder zu heiraten, weil seine beiden Jungen Kalle und Kulle immer dreister und frecher werden. In Frau Büttner vom Rummel meinen die beiden, die richtige Frau für ihren Vater gefunden zu haben. Doch Erwin Mai hat ein Auge auf die bildschöne blonde Sibylle Schultze geworfen.
Nun hat Witwer Erwin Mai es also eingesehen: Er muss wieder heiraten! Die Kinder brauchen eine Mutter. Doch wenn er schon keine andere Wahl mehr hat, dann, so sagt sich der Zweiundvierzigjährige, soll es eine möglichst Junge und Hübsche sein, die ihm etwas von seiner eigenen Jugend zurückgibt. Die bildschöne blonde Sibylle Schultze scheint ihm haargenau die Richtige zu sein. Seine Söhne Kalle und Kulle haben sich jedoch längst für eine andere Frau entschieden. Für sie kommt nur Frau Büttner vom Rummelplatz als Mutter in Frage. Und so schmieden sie Pläne, wie sie das Fräulein Schultze am effektivsten vergraulen können.

Category: Uncategorized