Grimms Märchen (japanisch グリム名作劇場, Gurimu Meisaku Gekijō, deutsch „Grimm-Meisterwerke-Theater”) ist eine Anime-Fernsehserie aus dem Jahr 1987, die großteils auf den Märchen der Brüder Grimm basiert.
Im Gegensatz zu anderen Zeichentrickverfilmungen von Märchen der Brüder Grimm, wie etwa von Disney oder die Serie SimsalaGrimm des NDR, hält sich diese japanische Serie näher an die Vorlage und zeigt auch zahlreiche weniger bekannte Märchen. Zudem enthält die Serie auch die typischen Anime-Elemente. Meist wird pro Folge ein Märchen ausgestrahlt, hin und wieder zog sich ein längeres Märchen jedoch auch über mehrere Folgen hin.
Das im Vorspann zu sehende Schloss ist fast identisch mit dem auch in Japan bekannten Schloss Neuschwanstein.
Die Serie führt ebenfalls Märchen auf die sich nur in der ersten Auflage der Grimms Märchen fanden und später wieder entfernt wurden, wie der Der gestiefelte Kater oder Blaubart.
In Japan lief die Serie (erste Staffel) erstmals vom 21. Oktober 1987 bis zum 30. März 1988 auf dem Sender TV Asahi. Die zweite Staffel wurde dort unter dem Namen Shin Gurimu Meisaku Gekijō (新グリム名作劇場) vom 2. Oktober 1988 bis zum 26. März 1989 gezeigt.
Die Serie wurde in zahlreichen Ländern ausgestrahlt und in viele Sprachen übersetzt. Neben dem japanischen Original und der deutschen Fassung gab es die Serie auch auf englisch, französisch, spanisch, portugiesisch, polnisch, ungarisch, hebräisch und arabisch.
Im deutschen Fernsehen lief die Serie erstmals Anfang der 90er bei Tele5 und ab 1997 auf tm3, wo sie regelmäßig bis Ende 2000 ausgestrahlt wurde. Als 2001 der Sender eingestellt wurde, verschwand auch die Serie in der Versenkung. [1]
Die deutsche Synchronisation entstand bei den Planet Wave Studios. Ungewöhnlicherweise wurde in der deutschen Fassung auch der Original-Vorspann mit dem japanischen Titellied von Shiori Matsumoto verwendet.

Category: Grimms Märchen