Meister Eder beschließt eines Sommertages, Urlaub zu machen.
Er läßt sich auch überreden, den Kobold mitzunehmen, ebenso dessen Bett. Also sitzen beide kurz darauf im Zug in Richtung eines Bauernhofes am Alpenrand.
Die neugierigen Söhne (Zwillinge) der Bäuerin holen den Meister am Bahnhof ab und fangen schon jetzt an, sich über ihren Gast zu wundern, da er immer “wir” sagt.
Während es sich der Schreinermeister dann, nach dem Auspacken des Pumucklbettes, auf einer Bank vor dem Hof bequem macht, und der Pumuckl den Hof, insbesondere den Stall inspiziert, schleichen sich die Zwillinge in Meister Eders Zimmer, um alles zu untersuchen. Dabei entdecken sie das Pumucklbett und den sich darunter befindlichen Kofferschlüssel. Doch bevor sie weitere Untersuchungen (“Doppelter Boden im Bett”, “Rauschgift im Koffer”) starten können, erwischt sie ihre Mutter und wirft sie raus, den Kofferschlüssel stecken sie dabei ein.
Im Stall “unterhält” sich der Kobold mit den Tieren, bis er auf die Idee kommt, eines von den Ferkeln als Reittier zu benutzen und es entführt.
Inzwischen entdeckt Meister Eder, daß der Kofferschlüssel weg ist und macht sich auf die Suche nach seinem Hausgeist, den er verdächtigt. Dabei trifft er die Bäuerin, die gerade feststellt, daß ein Ferkel fehlt und prompt ihre Jungs verdächtigt. Diese sind gerade wieder in Meister Eders Zimmer, durchsuchen dessen Koffer und legen den Schlüssel wieder zurück. Nachdem sie dann ihre Mutter über das Ferkel aufgeklärt hat, beginnt eine hofweite Suche. Die Zwillinge müssen das Schwein suchen und Meister Eder sucht noch immer seinen Pumuckl, der gerade versucht, das Ferkel zu bendigen.
Dabei findet ihn der Meister, jedoch wirft dieser ihm weiterhin den Schlüsselklau vor und glaubt Pumuckls Lüge bzgl. des Schweins. Meister Eder bringt das Schwein zurück und der Kobold kann nur feststellen, daß der Schlüssel an seinem Platz ist.
Zu guter letzt erhalten die Kinder und der Pumuckl Hausarrest, nicht für das, was sie getan haben, aber doch irgendwie zurecht. Wegen eines nachmittäglichen Gewitters hätten sie allerdings eh nicht rausgehen können.
Deutsche Erstausstrahlung: ARD